Intensivwoche Akademische Reitkunst 09.-13.04.2019

Die Vorfreude zur diesjährigen Intensivwoche war gross, die Plätze schnell ausgebucht. Eine bunt gemischte und hoch motivierte Gruppe besammelte sich am Dienstagmorgen zur Begrüssung im Riterstübli bei Kaffee und Zopf. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde und Programmvorschau widmeten wir uns zur Schulung des Auges der Biomechanik. Beim Vorführen an der Hand und Freilaufen beobachteten und analysierten wir anhand der mitgebrachten Pferde die unterschiedlichen Bewegungsabläufe, deren Körperbau, Bemuskelung, Interieur und machten uns Gedanken zur Pferdeausbildung.

Zum Wochenprogramm gehörte täglicher Theorieunterricht, individueller Einzelunterricht am Morgen und am Nachmittag, gemütliches Beisammensein und Fachsimpeln am Mittagstisch, sowie ein Filmabend mit Apero. Viel Lob erntete Nelly unsere Küchenchefin für das exzellente und frisch zubereitete Essen, herzlichen Dank dafür.

Die Woche wurde geprägt von zahlreichen Aha-Erlebnissen, Glücksmomenten, kleinen und grossen Fortschritten, strahlenden Gesichtern und zufriedenen Pferden. Das folgende Feedback der ältesten Teilnehmerin hat mich unglaublich berührt und uns alle in schallendes Lachen versetzt: “Du die Stund isch eifach genial gsi, danke vilmol, dä Galopp hammer-geil, better than sex”!

Vielen Dank für die super tolle Woche, das Arbeiten mit euch und euren wunderbaren Vierbeinern hat mir enorm viel Freude bereitet, ich habe den schönsten Beruf auf Erden und bin sehr dankbar dafür.