Trainingstag Akademische Reitkunst 10.03.2019

Am ersten Trainingstag in diesem Jahr haben 5 verschiedene Reiter-/Pferdpaare teilgenommen. Besonders stolz bin ich auf meine talentierten Nachwuchs-Reiterinnen, Naima Frischknecht 12 Jahre und Lia Paschini 14 Jahre. Die beiden nahmen mit meinen Schulpferden Olena, Esperanto und Maybell teil. Ihnen bei ihrer bereits sehr gut strukturierten Arbeit zuzusehen ist wahrhaftig eine Augenweide. Manch Erwachsener träumt von einer solchen Sitzqualität… Ebenso erfreute ich mich über die Teilnahme meiner langjährigen Schülerin Catherine Mosimann mit ihrer 19 jährigen Freibergerstute Jolanda. Die beiden hatte ich seit geraumer Zeit nicht mehr gesehen, ich war sehr gespannt, wie sich die beiden im Verlaufe der Zeit entwickelt haben. Umso mehr überraschten mich deren Fortschritte. Catherine hat es geschafft, eine schöne Formgebung zu erarbeiten und das einstige Kutschpferd zu einem kultivierten Reitpferd mit sauberen Grundgangarten auszubilden. Mit dabei war auch eine neue Schülerin, Sandra Affeltranger mit ihrer bildhübschen 8 jährigen Quarter Horse Stute CR Ice Ice Bayby. Die beiden gaben ein sehr sympathisches und harmonisches Paar ab. Exterieurbedingt kommt die Stute schnell auf die Vorhand. Schwerpunkt unserer Arbeit bestand darin, Stellung und Biegung zu erarbeiten und so das innere Hinterbein zur vermehrten Lastaufnahme zu bringen, was im Schritt schon sehr gut gelang und zum Ende des Kurses auch im Trab für ein paar Tritte funktionierte. Mit Flavia Nef und unserer 16 jährigen Appaloosastute Mägi übte ich das fleissige Durchschwingen des inneren und äusseren Hinterbeins in den Seitengängen, sowie das Geraderichten mit diagonaler Hilfengebung. Die beiden sind bereits ein eingespieltes Team und konnten meine Anweisungen schnell und gekonnt umsetzen. Alles in allem ein schöner Kurstag mit tollen Menschen und Pferden. Besten Dank, ich habe die Zusammenarbeit mit euch sehr genossen.

Herzlichen Dank auch an Alexandra Kistler, welche sich den ganzen Tag als Fotografin zur Verfügung stellte und an meine Mutter Nelly, welche uns mit einem köstlichen Mittagsmenu versorgte.