• Slider Image
  • Slider Image

Mutterkuh-Haltung

Auf unserem Hof halten wir 40 Wagyu und Angus Rinder, inkl. Kälber. Die Rasse Angus – Tiere einer hornlosen Rasse – stammt ursrpünglich aus der weiten, grünen Landschaft Schottland’s. Im 19. Jahrhundert kamen Züchter buchstäblich auf den Geschmack und erkannten die hervorragende Fleischqualität. Mit ihrem legendären Ruf für beste Fleischquailtät etabilierte sich die Rasse schnell nebst Schottland auch in Irland, England, Amerika und Europa. Auch in der Schweiz ist Angus – seit Einführung der Mutterkuhhaltung – nicht mehr wegzudenken. Angus Rinder sind von natur aus hornlos, schwarz oder dunkelrot, das Fleisch besitzt eine kräftige Marmorierung und ist äusserst zart im Geschmack.

Das Wagyu Rind kommt ursprünglich aus der Region Kobe in Japan, dort bekannt unter dem Namen Kobe Rind. Dieser Name ist geschützt und darf ausserhalb dieser Region nicht benutzt werden. Der Name Wagyu hat keine besondere Bedeutung. “Wa” heisst Japan und “Gyu” bedeutet Rind, also frei übersetzt Japanrind. Das Fleisch des Wagyu Rindes zeichnet sich durch die typische intensive Fettmarmorierung aus und verleiht ihm den exzellenten Geschmack, eine extreme Zartheit und Saftigkeit. Ausserdem besitzt Wagyu Fleisch einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren. Das Fleisch ist also nicht nur gut, sondern auch extrem gesund. Das Fleisch gilt als das beste und teuerste der Welt.

Unsere Mutterkühe leben mit ihren Kälbern und gewöhnlich einem Stier im Familienverbund zusammen auf der Weide und im Stall. Die Mutterkuhhaltung zeichnet sich durch eine natürliche Haltung der Tiere aus. Die Kälber bleiben nach der Geburt bei der Mutter und ernähren sich vorwiegend von deren Milch, später auch von Gras und Heu. In unserem Laufstall können sich unsere Tiere frei bewegen und fühlen sich sichtlich wohl. Während der Vegetationszeit sind Kühe und Kälber täglich auf der Weide anzutreffen. Nach ca. 12-14 Monaten verkaufen wir die Kälber in den Handel oder bieten das Fleisch in Mischpaketen direkt ab Hof an.